Drucken

Koa

Koa

Koa

Botanische Bezeichnung: Acacia koa

Familie: Leguminosae / Laubbaum

Herkunft: Hawaiinseln

Koa passt sich an die Umgebung an und ist in der Lage, oben in den Bergen und auch weiter unten an den Hängen zu wachsen. Die stattlichsten Exemplare findet man allerdings eher weiter oben, wo es mehr regnet. Dort erreichen Koas eine Höhe von bis zu 25 m und einen Durchmesser von ca. 1,2 m. Diese Bäume liefern hochwertiges Konstruktionsholz.

Das Koa-Holz ist hell- bis rötlichbraun. Es hat einen natürlichen goldenen Glanz, die Holzstruktur ist fein. Koa wird manchmal auch als Hawaiisches Mahagoni bezeichnet, da es einige der Eigenschaften des echten Mahagonis  (Swietenia macrophylla) aufweist. Die Jahresringe zeichnen sich als dunklere Linien ab. Ab und zu findet man auch geriegelte Maserungen. Koa lässt sich gut trocknen, es ist ein schweres und dichtes Holz, das sich relativ leicht bearbeiten lässt. Es ist gegenüber Feuchtigkeit und Insekten widerstandsfähig. Koa wird auf Hawaii traditionell zur Herstellung der Ukulelen verwendet, da es ein gutes Resonanzholz ist und ansprechend aussieht. Darüber hinaus findet es Verwendung im Möbelbau, in der Schreinerei und für Drechsel- und Schnitzarbeiten.