Drucken

Buchsbaum, europäischer

Buchsbaum, europäischer

Buchsbaum, europäischer

Botanische Bezeichnung: Buxus sempervirens

Familie Buxaceae

Natürliche Verbreitung: Süd- / Westeuropa

Beschreibung: immergrüner, kleiner Baum oder Hochstrauch, langsam und gleichmäßig wachsend, in Mitteleuropa selten höher als 5 m bei Durchmessern bis zu 15 cm, in günstigen Wuchsgebieten (Südeuropa, Kaukasus) bis zu 12 m hoch, bei maximal 30 - 40 cm Brusthöhendurchmesser, meist einzeln stehend, kleinere geschlossene Bestände bildet Buchsbaum nur ein einzelnen Wuchsgebieten: Türkei, Kaukasus.

In allen Kulturen hat der Buchsbaum die Menschen fasziniert durch sein langsames, stetiges Wachstum, seine Langlebigkeit - die Bäume können nachweislich 600 Jahre alt werden -, seine Widerstandskraft gegen Krankheiten und durch die einzigartigen Eigenschaften seines Holzes. Es gibt kaum ein anderes Holz von so feiner und homogener Struktur, von so hoher Dichte und Härte, das sich dennoch so gut bearbeiten und formen läßt. Die Palette der traditionellen Anwendungen des Buchsbaums umfasst u. a. Teile von Waffen (Armbruste, Schwertscheiden), Musikinstrumente (Holzblas-  und Saiteninstrumente), Teile von landwirtschaftlichen Geräten, Drechselwaren, Schreibtafeln, Zeichengeräte sowie eine Vielzahl von religiösen Gegenständen wie z. B. im alten Israel die heiligen Tempelwürfel, in der katholischen Kirche Kruzifixe, Rahmen für Heiligenbilder und Rosenkränze. Heute sind die wichtigsten Anwenungen des Buchsbaums in künstlerischen Bereichen wie  Bildhauer-, Schnitz- und Drechselarbeiten, Intarsien- und Holzschneidekunst anzusiedeln. Bevorzugt wird Buchsbaum zudem für den Nachbau historischer Holzblasinstrumente verwendet.

In Verbindung  mit der hohen Dichte bewirken die aufgrund der meist gering dimensionierten Bäume kleinen Abmessungen und der sehr gleichmäßigen Verteilung der einzelnen Strukturelemente  eine so weitgehende Homogenität und Kompaktheit des Holzes, dass sich - im Gegensatz zu den meisten Hölzern - bei Buchsbaum Quer- und Längsflächen optisch kaum unterscheiden und nahezu gleich gut und sauber zu bearbeiten sind.

Weitere wichtige Handelsnamen: europäischer, Pyrenäen, kaukasischer, orientalischer, türkischer Buchsbaum - je nach Herkunft -, Buchs, Buchsholz, Buxbaum

Farbe und Struktur des Buchsbaums: Splint- und Kernholz sind farblich nur im feuchten Zustand leicht unterschiedlich, im trockenen Zustand gleichmäßig  gelblich weiß bis wachsgelb, am Licht nur wenig nachdunkelnd. Faserverlauf gerade bis sehr unregelmäßig. Insgesamt sehr fein strukturiertes, schlichtes und homogenes  Holz von extrem dichter, kompakter Oberfläche. Geschmack leicht bitter, ohne spezifischen Geruch. Abweichungen gibt es bei älteren Buchsbäumen. Diese sind häufig krummschaftig und hohlkehlig. Dunkles, unregelmäßig braun gefärbtes Kernholz sowie häufig auftretende Äste können die Ausbeute an hellem, fehlerfreien Holz erheblich reduzieren.

Buchsbaum ist das schwerste und härteste aller in Europa heimischen Hölzer. Das Gewicht variert nach dem Trocknen von 830-1140 kg/cbm, durchschnittlich beträgt es 910/cbm. Entsprechend gut sind auch die  Festigkeitseigenschaften. Buchsbaum ist schwer spaltbar, trocknet sehr langsam, schwindet stark und neigt beim Trocknen zum Reißen, Splittern und zu erheblichen Verformungen. Das Holz erfodert daher eine äußerst schonende Trocknung bei langsamen Feuchteaustausch mit dem Umgebungsklima.  Die Endbearbeitung sollte erst dann vorgenommen werden, wenn das Holz seine Gebrauchsfeuchte erreicht hat. In diesem Zustand ist es relativ formbeständig. Trotz der hohen Dichte und des manchmal unregelmäßigen Faserverlaufs lässt sich Buchsbaum mit üblichen Hand- und Maschinenwerkzeugen besonders sauber bearbeiten, vor allem drechseln, profilieren und schnitzen. Zu den speziellen Verwendungszwecken zählen unter anderem die Herstellung von Messinstrumenten, Linealen, Schachfiguren, Korkenziehern und Teilen von Musikinstrumenten. Es wird auch für Einlegebänder in der Marketerie, bei der Herstellung von Möbelreproduktionen und bei der Reparatur von Antiquitäten eingesetzt. Es lässt sich gut verleimen und ergibt nach dem Beizen und Polieren sehr gute Oberflächen. Das Splintholz kann vom Gemeinen Nagekäfer angegriffen werden. Unter Feuchteeinfluss neigt das Holz sehr leicht zu Verfärbungen, es ist weder pilz- noch witterungsfest. Das Holz kann nicht mit Holzschutzmitteln behandelt werden.                                                                             

 

 

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 33668

BUCHSBAUM - EUROPÄISCH

Stammabschnitt, 3 kg, luftgetrocknet, Einschnitt 2008

30,00 € *
Versandgewicht: 3 kg

Dieses Stück ist bereits verkauft und kann nicht mehr in den Warenkorb gelegt werden - wir haben ähnliche Stücke in der Regel auf Lager, fragen Sie uns bitte!

Artikel-Nr.: 70028

EUROPÄISCHER (PYRENÄEN-) BUCHSBAUM

Musterbeispiel, Produkt kann geringfügig abweichen

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand