Drucken

Bloodwood, Satiné

Bloodwood, Satiné

Bloodwood, Satiné

Botanische Bezeichnung: Brosimum paraense

Familie: Moraceae

Im Englischen wird Brosimum paraense auch als Bloodwood bezeichnet, was wegen seiner auffälligen Rotfärbung  durchaus passen erscheint. Der Baum wächst in Brasilien, Peru, Französisch-Guayana, Panama und Venezuela. Er wird bis zu 40 m hoch.

Das Holz hat eine glatte und ebenmäßige Struktur. Das Kernholz weist nach dem Einschnitt eine intensive Rotfärbung auf, die mit der Zeit jedoch etwas nachdunkelt. Das breite Splintholz ist gelblich-weiß, Splintholz und Kernholz sind durch eine deutliche Linie voneinander abgegrenzt.  Es findensich  manchmal auch honigfarbene oder goldene Streifen, aber das Holz wirkt eher durch seine bemerkenswerte Farbe als durch auffällige Maserungen.

Die Struktur ist meist fein oder mittelfein, kann aber auch gekennzeichnet sein durch Wechseldrehwuchs oder Wellen. Das kann sich von Brett zu Brett unterscheiden. Das Holz trocknet schnell und arbeitet danach relativ wenig. Vom Kernholz sind meist nur recht schmale Abschnitte zu erhalten. Satine/Bloodwood ist sehr haltbar und lässt sich gut auf Hochglanz polieren.

Da das Kernholz meist nur in kleinen Abschnitten erhältlich ist, wird es für entsprechende Arbeiten verwendet, etwa für die Herstellung von Sportbögen, Einlegearbeiten oder Angelruten. Zusammen mit dem Splintholz wird es für eine Vielzahl unterschiedlicher Arbeiten eingesetzt, bei denen sich seine Haltbarkeit als Vorteil erweist.