Drucken

Afrormosia, Assamela

Afrormosia, Assamela

Afrormosia, Assamela

Botanische Bezeichnung: Pericopsis elata

Familie der Leguminosen

Afrormosia wird häufig auch als Assamela bezeichnet (Elfenbeinküste), kokrodua (Ghana und Elfenbeiküste), ayin und egbi (Nigeria) und anderen (Kamerun).

Der Baum wird 45 m hoch, erreicht einen Stammdurchmesser von 1 m.

Afrormosia gehört zu den hochwertigsten tropischen Laubhölzern. Aufgrund guter technischer Eigenschaften, einer ansprechenden Färbung und feiner Struktur ist es besonders vielseitig einsetzbar. 

Gesamtcharakter: Afrormosia ist ein Holz mit feinporöser Oberfläche, das durch Farbe und Glanz sehr dekorativ sein kann. Der Splint von Afrormosia ist weiß bis hellgrau und nur 2 bis 3 cm breit, der Splint ist vom Kernholz scharf abgesetzt, das Kernholz gelblichbraun bis helloliv, teils durch dunklere Spätholzzonen schwach farbstreifig, nachdunkelnd.

Bei Afrormosia handelt es sich um ein mäßig schweres Holz. Der Einschnitt des frischen Holzes verläuft in der Regel ohne Schwierigkeiten, wie auch das Sägen, Hobeln, Fräsen, Drehen und Schleifen in trockenem Zustand. Die Holzstruktur ist mäßig fein, jedoch nicht so ölig wie z. B. Teakholz. Wegen des hohhen Tanningehalts kann sich das Holz blau verfärben, wenn es unter feuchten Bedingungen mit Eisen oder Eisenverbindungen in Berührung kommt.

Neben dem guten Aussehen und den vorteilhaften Gebrauchseigenschaften ist die hohe Widerstandsfähigkeit gegen Pilz- und Insektenbefall hervorzuheben, wodurch Afrormosia zu den Spitzenhölzern Afrikas zu zählen ist.

Aufgrund der guten Eigenschaften wird Afrormosia als Vollholz im Innen- und Außenbau sowie als dekoratives Deckfurnier verwendet.